Putzmittelschrank oder Besenschrank

Durch einen Putzmittelschrank alles Griffbereit


  • Worauf achten?

  • Lasieren

  • absperrbar

  • aus Metall


  • Um das Haus oder die Wohnung auf Vordermann zu bringen und auch auf Dauer sauber zu halten, werden viele verschiedene Utensilien benötigt. Dazu gehören diversen Putzmittel, Putzeimer, Putzbürste und Besen auch Waschmittel und Tücher aller Art. Um diese Gegenstände einen geeigneten Platz zu geben, gibt der Putzmittelschrank den idealen Stauraum. Den Putzmittelschrank gibt es in unterschiedlichen Größen. So kann dieser in der Höhe und auch in der Breite den Verhältnissen und dem Platzangebot in der Wohnung angepasst werden. Im Innenraum sind zwei Spalten. Eine davon ist in der Höhe offen und ohne Regalböden ausgestattet, wodurch auch Besen und Putzbürsten hineingestellt werde können. Bei höheren Modellen kann am oberen Ende bei Bedarf noch ein Regalboden eingefügt werden.




    In der anderen Spalte sind je nach Modelle eine unterschiedliche Anzahl an Einlegeböden oder Schubladen eingebaut. Diese sind in der Höhe so eingestellt, dass auch Flaschen mit Reinigungsmittel einen Platz bekommen können. Unter den Einlegeböden beziehungsweise die unterste Ebene hat einen größeren Abstand, um auch Putzeimer hineinstellen zu können. Einige Modelle haben zusätzlich oben noch zwei kleine Schranktüren, wo Handtücher oder andere Gegenstände aufbewahrt werden können. Andere hingegen haben als Sockel noch eine oder zwei Schubladen eingebaut. Es gibt unterschiedliche Modelle, wodurch sich für jeden Geschmack etwas finden lässt. Es gibt zum Beispiel Putzmittelschränke aus Metall oder auch absperrbare Putzmittelschränke.





    zurück zurück zu: vorherige Seite | Putzmittel