Putzmittelschrank abschließbar

Ist ein Putzmittelschrank abschließbar, kann man in ihm auch viele andere giftige Chemikalien sicher aufbewahren. Mit Kindern ist solch ein Schrank immer anderen Schränken vorzuziehen.



Putzmittelschrank abschließbar


Putzmittelschränke sollten in keinem Haushalt fehlen. Hier können Putzmittel nicht nur gesammelt verstaut werden, sondern auch gesichert. Dafür muss es sich aber um einen Putzmittelschrank der abschließbar ist, handeln. Der Putzmittelschrank der abschließbar ist, eignet sich vor allem für einen Haushalt, indem sich Kinder befinden. Rasch kann es in einem unbeachteten Moment dazu kommen, dass die Kids sich an den Putzmittelschrank begeben und die bunten Flüssigkeiten trinken. Die Auswirkungen sind hier sehr fatal, und können zu bleibenden Schäden führen. Auch wenn den Kindern immer wieder erklärt wird, dass sie sich von den Putzmitteln fernhalten sollen, kann etwas passieren, denn das Interesse ist meistens höher als die Vernunft. Deswegen birgt der Putzmittelschrank, der abschließbar ist, auch immer eine gewisse Sicherheit. Hier gibt es unterschiedliche Ausführungen. Manche Modelle verfügen über ein Zahlenschloss, das außen angebracht ist. Viele Modelle haben aber ein integriertes Schloss, bei dem mit einem Schlüssel abgeschlossen werden kann.




Hier sollte aber immer darauf geachtet werden, dass der Schlüssel nicht erreichbar für die Kids ist. Kinder sind oft ziemlich einfallsreich. Wissen sie, wo sich der Schlüssel befindet, dann besteht immer noch die Gefahr, dass sie den Putzmittelschrank öffnen, um ihre Neugierde zu stillen. Der Putzmittelschrank sollte vorab immer beim Händler ausprobiert werden. Nicht jedes Schloss weist eine gute Stabilität auf. Manchmal reicht es schon aus, wenn an der Schranktür ein wenig heftiger gerüttelt wird, und der Putzschrank ist offen. Hier sollten lieber ein paar Euros mehr investiert werden, immerhin geht es um die Sicherheit und Gesundheit des Kindes.